AK "Softskills REquiREd!"
(Softskills für das Requirements Engineering)

Natürlich braucht man fachliches Wissen, methodische Kompetenz und die Fähigkeit zu systematisch-analytischem Denken, um gutes Requirements Engineering (RE) zu betreiben. Letztlich geben aber die weichen, nicht messbaren Faktoren  den Ausschlag, wenn’s wirklich den Punkt treffen soll. Irgendwo im Bereich der Kommunikation, des menschlichen Miteinanders und der persönlichen Stärken und Schwächen liegen die Geheimnisse verborgen, die einem Requirements Manager die nötige Akzeptanz verleihen, um in einem Projektteam erfolgreich agieren zu können. Wie die genau aussehen, und wie man diese erwirbt, das gilt es gemeinsam im Arbeitskreis herauszufinden.

Dieser Arbeitskreis existiert schon seit fast zehn Jahren und befindet sich aktuell in seiner dritten Phase.
Hier eine kurze Historie des Arbeitskreises bis heute:

Phase 1:
Leitung durch Gabriele Frenzel und Gabriele Haller mit regelmäßigen Treffen in München und Ulm.
Diese Phase führte u.a. zu zwei Publikationen über die Soft skills, die ein Requirements Engineer für verschiedene Phasen des RE benötigt:

  • Birgit Penzenstadler, Tobias Schlosser, Gabriele Haller, Gabriele Frenzel: Soft skills required: A practical approach for empowering soft skills in the engineering world. In Requirements: Communication, Understanding and Softskills, 2009, Collaboration and Intercultural Issues on. IEEE Computer Society, p. 31–36.
    http://gi-muc-ak-req.de/wp-content/uploads/2014/07/softskillsrequired_Veroeffentlichung.pdf
  • Birgit Penzenstadler, Gabriele Frenzel, Gabriele Haller, Tobias Schlosser: Soft Skills REquired: A practical approach on how to introduce soft skills in the engineering world. International Workshop on Collaboration and Intercultural Issues on Requirements: Communication, Understanding and Softskills (CIRCUS) at the International Conference on Requirements Engineering, August 2009


Phase 2:
Ab 2010 ging die Arbeitskreisleitung an Gabriele Frenzel und Andrea Herrmann, mit Treffen in Stuttgart, die dann irgendwann zu virtuellen Skype-Treffen wurden. Die Themen waren hier interkulturelle Unterschiede im RE und der Einfluss von Macht und Politik. Der folgende Artikel fasst einige der Ergebnisse zusammen:

Phase 3:
Seit 2015 trifft sich der Arbeitskreis wieder physisch in Stuttgart und wird von Andrea Herrmann (Herrmann & Ehrlich, http://www.herrmann-ehrlich.de/) geleitet.

Wir treffen uns alle zwei Monate in Stuttgart und freuen uns über neue Mitglieder. Termin, Themen und Ort der Treffen finden Sie jeweils auf der Webseite der Regionalgruppe Stuttgart-Böblingen:
http://rg-stuttgart.gi.de/veranstaltungen.html

Sie wollen Mitglied werden? Senden Sie einfach eine E-Mail an AndreaHerrmann3-at-gmx-punkt.de. Ich nehme Sie auf den Mail-Verteiler auf.